D-Berlin. 19.10.18. Was an Resonanz zurück kam, hat uns wirklich „Voll umgehauen!

So viele Liebe E-Mails und Anrufe hätten wir nicht erwartet. Die Leseschau besteht überwiegend aus eine „sehr“ jungen Team und kam aus dem Staunen nicht mehr raus.

Hier mal ein paar Ausschnitte, weil es wirklich einfach nur lieb ist:

„ …heute konnte ich die Büchersendung bei unserer Poststelle abholen. Das war ja eine Überraschung…“

„…als es am Samstagnachmittag bei mir klingelte und das Paketauto vor dem Haus stand, dachte ich: Oh, da hat meine Nachbarin wieder etwas bestellt und ist nicht zuhause. Aber nein, der Paketbote kam die Treppe hinauf und hatte ein Paket für mich!

Ich rätselte, was wohl darin sein könnte, denn es war nicht ganz leicht. War das eine Überraschung! Voll das Leben! Die Bücher und die Beigaben waren eine große Freude…“

„…Das Buch ist gut gestaltet und prima auch, dass die Schrift nicht zu klein ist (obwohl, ich hab ja eine Lesebrille), das Papier reinweiß… alles in Allem:

Ein tolles Buch!…“

„…heute traf das volle Leben ein. Ein gewichtiges Buch! Es ist sehr schön aufgemacht. Ich denke, das wird Gefallen finden…“

„…Wie habe ich mich gefreut, mal wieder in einem Buch zu Wort zu kommen. Herzlichen Dank. So ein schweres Paket ganz unerwartet und die goldigen Beilagen….“

„…nun bin ich ja fast schon ein bisschen gerührt, so wie Ihr Verlag eine derart gekonnte Ausgabe dem Leserpublikum vorgestellt hat und ich durfte dabei sein. Mein verbaler Dank wird Sie heute über diese mail erreichen. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, dann erweitern wir in Übereinstimmung miteinander eine individuelleres danke. Weil ich so beeindruckt von der Professionalität des Buches bin, aber auch von ein bis vier Geschichten, die ich gelesen habe…“

„…Insgesamt ein Buch, das Spaß auf Lesen macht und dabei die Erfahrung, die Träume, die Phantasie einer Autorenschaft vermittelt, der es offenbar Freude macht, die 60 überschritten zu haben…“

„…ich möchte mich erstmal vielmals bedanken für die Sendung. Ich war sehr angenehm überrascht über so viele Sachen. Das hab ich noch nie gesehen. Nicht nur die fünf Freiexemplare, auch das Shirt, die vielen Blocks, BriefmarkenAlso ich war sprachlos. Es ist schon bewegend, wenn man mit 68 Jahren sich plötzlich zum ersten mal in einem Buch verwirklicht sieht, auch wenn es nur eine von vielen Geschichten ist.Ich konnte ein paar Tränen nicht unterdrücken…“

Wir sagen hier einfach nur ein schlichtes „Danke!“, weil egal was man nun dazu schreibt, es könnte die Leidenschaft der Senioren nicht in Worten beschreiben…

https://www.leseschau.de/…
Bildunterschrift: „Voll das Leben“ und vor allem „Voll lieb“

Copyright