D- Halstenbek/CH-Hörhausen. 21.11.2017. Das Pferd mit dem wunderschönen Namen ist ein blutgeprägter, temperamentvoller, sensibler Holsteiner, den Antonia Eilers als Fohlen bekommen und den sie behutsam bis Inter 1 ausgebildet hat.


„Er ist ein absoluter Schatz und seine

Lieblingslektion ist die Piaff-Passage.“, erzählt die emphatische Reiterin: “Ab nächstes Jahr zieht Paulo in einen Aktivstall. Bei aller Liebe zum Dressursport ist mir die artgerechte Haltung sehr wichtig.“, sagt Antonia.


So kam sie recherchierend über Referenzen auf die Swiss Galoppers, „die für uns eine intelligente Alternative in der Weide-Sommer-Saison waren, als wir gefühlt jeden zweiten Tag unsere Eisen auf der Weide suchen durften.“


Da es anscheinend noch keine Turnier-Erfahrungswerte der Swiss Galoppers gab, hat sich die Reiterin bei der LPO schlau gemacht. „Darin ist es erlaubt, mit den Hufschuhen ohne Fesselriemen zu starten. Das haben wir bei einer S-Dressur in Wedel ausprobiert. Da war nur leider der Boden etwas zu matschig und bei den Serienwechseln mussten wir einen der Schuhe lassen.“ Bild: Stolzes Pferd und stolze Reiterin. Foto: Privat.
 
Der Film zu den Swiss Galoppers: www.goo.gl/PpL4mf
 
Atelier Minsche / Antonia Eilers
Eidelstedter Weg
25469 Halstenbek
E-Mail info@minsche.de
Tel +49 (0)176 20 40 21 32
www.goo.gl/ipJXup


Auf den Bildern seht Ihr die Beiden im Turnier, beim Relaxen, im Training … und überhaupt.
Ein überzeugendes Duo.