D-München. 19.10.18. Wer im Handel arbeitet und den nächsten Karriereschritt machen möchte, sollte die Aufstiegsqualifizierung zum Handelsfachwirt (IHK) anstreben. Mit dieser Qualifikation kann man in Unternehmen des Groß- und Einzelhandels qualifizierte Fach- und Führungsaufgaben der mittleren Ebene übernehmen und einen beruflichen Aufstieg erwarten.

Die Absolventen kennen nicht nur den gesamten kausalen Zusammenhang ihrer Branche, sondern sind auch in der Lage durch lösungsorientiertes Denken und Handeln auf allen Ebenen ihr Unternehmen weiterzubringen..

Der erste Prüfungsteil setzt sich aus 1. Unternehmensführung und – steuerung, sowie 2. Führung, Personalmanagement, Kommunikation und Kooperation zusammen. Der zweite Prüfungsteil umfasst: Punkt 3.  Handelsmarketing, der 4. Beschaffung und Logistik. Bei 5. wird eines von den vier Wahl-Pflichtfächern Vertriebssteuerung oder Handelslogistik oder Einkauf oder Außenhandel geprüft.

Schriftlicher Prüfungsteil des Ausbildereignungsscheins integriert

Daraus ergibt sich ein sehr positiver Nebenaspekt: durch die Prüfung des 2. Punktes Führung, Personalmanagement, Kommunikation und Kooperation ist automatisch der schriftliche Teil der Ausbildereignungsprüfung abgegolten, bei erfolgreichem Bestehen aller Teilprüfungen.

Die ebam Akademie bereitet die Teilnehmer auf die IHK Prüfung nach der Verordnung von 2014 vor. Erfahrene Referenten vermitteln alle relevanten Inhalte nach dem Rahmenlehrplan der IHK.

https://www.ebam.de/…

Bildunterschrift:
ebam Akademie Fachwirt fuer Marketing.
Copyright: