< >

(Denkendorf, 04.11.2014) Architekten, Generalbau-Unternehmen und Betriebsleiter schätzen die Vorteile des Beton- und Indust

riebodens, der mit GLF Technology zu einem GreenLINE Floor www.greenlinefloor.de veredelt wurde.

Das hat seine guten Gründe.

GreenLINE Floor verwendet keine belastenden Epoxidharze.

Industrie- und Logistikunternehmen setzen auf die 3-Phasen Bodenveredelung, um einen staubfreien, trittsicheren, geräuscharmen und abriebfesten Boden zu erhalten. Ebenso werden Anforderungen wie säureresistent, laugenfest tausalzbeständig und vor allem elektrisch ableitfähig problemlos erfüllt.

Eine Kostenersparnis von bis zu 30% gegenüber anderen Bodensystemen wird erreicht. Bei einer längeren Benutzung von herkömmlichen Industriebeschichtungen können die dabei entstehenden Schäden in der Regel nach wenigen Jahren eine potentielle Gefahr für Menschen und Betriebsabläufen darstellen.

Schäden wie Risse, Hohllagigkeit, abplatzen ganzer Bereiche und vor allem eine stark verkratzte Oberfläche müssen dann oft nach ca. 5-8 Jahren in Rechnung gestellt und aufwendig saniert werden.

Fabrikationshallen, Logistikzentren, Lagerhallen, öffentliche Gebäude wie Schulen, Museen, Flughäfen, Bahnhöfe, aber auch der Einzelhandel, stellen höchste Anforderungen. Ein Boden hat die Sicherheit und die Voraussetzungen für die jeweils in den Nutzungsbereichen geforderten Ansprüchen zu leisten. Mit veredelten Betonböden nach GLF Technology ist dies ökologisch und nachhaltig zu erreichen.

GreenLINE Floor Böden sind mineralisch imprägniert. Deshalb lassen sie sich im Gegensatz zu kunstharzgebundenen Böden auch umweltgerecht – bei Bedarf – entsorgen. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Kostenfaktor und Umweltaspekt.

GreenLINE Floor ist das erste und bisher einzige ökologische Verfahren für die Veredelung von Betonböden nach GLF Technology – Standard.

Die Experten-Hotline: +49 711-37 26 06.

</>


Avast logo

Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.