D-München. 29.09.2017. Kabelzuschauer in Bayern kommen in den meisten lokalen Empfangsgebieten bereits in den Genuss von Lokalfernsehen in hochauflösender HD-Qualität (High Definition). Am 1. Oktober wird auch beim Satellitenempfang eine neue Ära für Lokalsender und Zuschauer beginnen: In ganz Bayern werden die 16 Lokalsender in moderner HD-Technik via Astra-Satellit empfangbar sein. Wer das gestochen scharfe Fernsehvergnügen genießen möchte, muss allerdings einen Sendersuchlauf starten.

Dem bayerischen Lokalfernsehen mehr Reichweite durch die Satellitenverbreitung zu verschaffen und allen bayerischen Zuschauern den Zugang zu Lokal-TV zu ermöglichen, war Ziel des 2002 auf Initiative der BLM gestarteten DVB-S-Projektes. Dafür ist es wichtig, sich stets dem Stand der technischen Entwicklung anzupassen und die jeweils mögliche höchste Fernsehqualität anzubieten.

Mit der Umstellung auf HD-Qualität sind die Lokalsender technisch auf der Höhe der Zeit – eine Umstellung, die auf Beschluss des Landtages dank der finanziellen Unterstützung durch die Bayerische Staatsregierung ermöglicht wurde. Im Doppelhaushalt 2017/2018 werden für die Förderung der Satellitenverbreitung insgesamt 23,85 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Mehr als vier Millionen Personen empfangen in Bayern laut der aktuellen Funkanalyse mindestens ein bayerisches Lokal-TV-Programm via Satellit und können damit ab 1. Oktober auch das neue hochauflösende Angebot nutzen, sofern sie ein HD-fähiges Fernsehgerät haben. Logo: Company.
 
Programmberatung für Eltern e.V.
Heinrich-Lübke-Str. 27
D-81737 München
http://www.flimmo.de/ueber-flimmo/kontakt/